Direktion

Dirigent - Fabian Jud                                                                                      

Fabian Jud (1988) ist in Gommiswald SG aufgewachsen. Nach der Berufsausbildung als Geomatiker
begann er 2009 sein Trompetenstudium an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) bei Prof.
Laurent Tinguely. Im Juni 2015 schliesst er sein Studium mit dem Master of Arts in Musik Pädagogik
ab. Ergänzend zum Hauptfach Trompete bildet er sich in den Fächern Orchesterdirektion,
Barocktrompete, Polyrhythmik und Klavier weiter.

Aufgrund seiner vielseitigen Interessen wirkt er als Dirigent, Musikpädagoge und freischaffender
Trompeter und Alphornist. Fabian Jud leitet die beiden Jugendblasorchester Jubolino/Juborajo der
Musikschule Rapperswil-Jona. Als Trompeten- und Alphornlehrer unterrichtet er an den Musikschulen
Dübendorf, Rapperswil-Jona und Illnau-Effretikon. Weiterbildungen im Bereich "Klassenmusizieren"
erweitern seine pädagogische Tätigkeit. Per 1.Mai 2018 wurde Fabian Jud zum Dirigenten der
Stadtmusik Kloten gewählt.

 

Tambourenleiter - Philippe Lehner                                                                

Trommeln als Hobby und aus Leidenschaft
Philipp Lehner dirigiert das Tambourencorps der Stadtmusik Kloten.
Im Alter von neun Jahren wollte Philippe Lehner ein Instrument spielen lernen, der obligatorische Blockflötenunterricht war ihm zu langweilig und er entschloss sich für das Schlagzeug. Die Bedingung aber war, dass er zuerst trommeln lernen musste. Und mit jeder Trommelstunde wuchs die Begeisterung für dieses Instrument, eine Begeisterung, die noch immer ungebrochen anhält.Zuerst als Aushilfe für ein Konzert bei der Stadtmusik Kloten angefragt, wurde aus Philippe ein Vereinsmitglied, das nun sein Können und Wissen als Dirigent dem Tambourencorps und dem Drumcorps Rhimshots (ein Zusammenschluss der Tambouren der SMK und des Tambourenvereins Bülach) weitergibt.

 

Tabourenmajor - Jean - Luc Kühnis                                                      

Jean-Luc Kühnis (*1981) ist Tambour und erlernte das Trommelspiel in der Stadtjugendmusik Kloten und Winterthur. In der Schweizer Militärmusik begann er den eigenen Rucksack für seine Leidenschaft zu füllen - die Parademusik. Studienreisen zu Marchingbands in Nordamerika gaben ihm viele Impulse für Showkonzeption, Probemethodik, Leadership und Community-Förderung.

Jean-Luc Kühnis war bereits 10 Jahre lang (2001-2011) Spielführer und Choreograph der Stadtmusik Kloten und konnte in dieser Zeit spannende Showprojekte realisieren. 2006 gründete er die Institution showband.CH und war als Präsident, künstlerischer Leiter und Drum Major mitverantwortlich für den Auftritt und die Entwicklung der Showformation. 2012 lancierte er erfolgreich das nationale „Marchingband Jugendcamp“. Als Gründer der „Querschleger – die verrückteste Trommelshow der Schweiz“ liebt er es, Regionen zu verbinden, Neues zu wagen und gleichzeitig die eigenen Wurzeln sichtbar zu machen. Bereits seit dem ersten „The Princely Liechtenstein Tattoo“ im Jahr 2012 ist Jean-Luc Kühnis federführend für die künstlerischen Elemente zuständig. Weiter ist er als Experte an Parademusikwettbewerben im Einsatz, coacht Vereine und ist ein gefragter Referent für verschiedene Workshops.

Das Thema Jugendförderung liegt ihm am Herzen. Er führte lange Zeit als Vorstandsmitglied das Ressort Bildung im Schweizer Jugendmusikverband jugendmusik.ch. Seit 2013 ist er Präsident des Vereins Welt Jugendmusik Festival Zürich und war 2012 und 2017 für die Inszenierung der Eröffnungszeremonie verantwortlich. Seit 2017 ist er Vorstandsmitglied der Jugendmusikschule Winterthur und Umgebung.

Zu seinen Hobbys zählt Kühnis das Improvisationstheater, das er immer wieder in sein Wirken einfliessen lässt. Seit Frühling 2019 ist der Ur-Klotener wieder in der Flughafenstadt aktiv und leitet die Parademusikformation der Stadtmusik Kloten, die am Zürcher Sechseläuten auch als Zunftspiel Fluntern unterwegs ist.