Chronik

100 Jahre Stadtmusik Kloten – Auszüge aus der Vereinsgeschichte

Falls diese Zusammenfassung dein Interesse geweckt hat, kann man die gesamte Chronik auch bestellen. Melde dich per Mail an: info@stadtmusik-kloten.ch oder über das Kontaktformular

Ein paar musikbegeisterte Klotener führten am Ostermontag 1916 ein kleines Konzert auf. Weil dieser Auftritt sehr gut von den Zuhörern aufgenommen wurde, gründeten die gleichen Musikanten im Juni den Musikverein Kloten. Inmitten der Kriegswirren waren die ersten Vereinsjahre ein regelrechter Existenzkampf.
Ein erster grosser Meilenstein setzte der junge Verein 1923 mit der Uniformierung und dem Besuch des Eidgenössischen Musikfestes in Zug, wo die Musikanten ein respektables Resultat erzielten.

Der Musikverein Kloten im Jahre 1923

Der Musikverein entwickelte sich fortan gut, doch mussten zur Aufrechterhaltung der Disziplin Massnahmen verordnet werden: 10 Minuten verspätetes Erscheinen wurde mit 30 Rappen gebüsst und Säumige mussten sogar 2 Franken zahlen, sollten sie sich nicht innert drei Tagen entschuldigen! Das wirkte und die Bestätigung folgte 1929 am Kantonalen Musikfest in Winterthur mit einem Sieg in der dritten Kategorie.

Der Musikverein Kloten 1937 am Kantonalen Musikfest in Oerlikon

Das Vereinsleben wurde jäh unterbrochen durch die Mobilisation der Schweizerarmee am 2. September 1939, was die daheimgebliebenen Musikanten an den Rand der Einsatzfähigkeit brachte. Entsprechend wirkte sich dieser Umstand auf die Stimmung aus. Doch dank der Hilfe der im Dorf einquartierten Kavallerietrompeter gelang es, den Räbeliechtli-Umzug musikalisch zu unterstützen und auch an diversen Wohltätigkeitsveranstaltungen der Ortsvereine in der Kirche mitzuwirken. Der Überlebenskampf in dieser bedrückenden Lage lohnte sich und 1941 konnte das 25-Jahr Jubiläum gefeiert werden. Das Fest war trotz dem schwülen Gewitterwetter noch in vollem Gange, als ein Blitz das Bauernhaus der Familie Bücheler an der Dorfstrasse 46 traf, das vollständig niederbrannte. So nahm dieses Volksfest ein tragisches Ende.

Der Verein überlebte diese turbulenten Zeiten recht gut und blühte nach dem zweiten Weltkrieg richtig auf. 1948 durfte man bereits die zweite Uniform einweihen. 1957 konnte mit dem Gewinn eines Goldlorbeerkranzes und der Note „vorzüglich“ am Eidgenössischen Musikfest in Zürich ein weiterer Meilenstein gesetzt werden. 1959 wurde mit Ernst Wasser ein Direktor gewählt, der dem Verein während fast vier Jahrzehnten treu blieb und ihn auch musikalisch zu Spitzenleistungen trimmte. Mit einem rauschenden Fest konnte 1966 das 50-Jahr Vereinsjubiläum gefeiert werden.

Der Musikverein Kloten am Zürcher Kantonalen Musikfest 1965 in Dietikon

Ein grosses Sommerfest organisierte der Verein 1968 anlässlich der Einweihung der dritten Uniform, in das auch der Zürcher Unterländer Musiktag integriert wurde. 1970 folgte eine komplette Neuinstrumentierung und 1972 fanden die ersten Klotener Musiktage statt, wo der Verein auf „Stadtmusik Kloten“ umgetauft wurde.

In den folgenden zwei Jahrzehnten entwickelte sich die Stadtmusik Kloten zu einem weitherum bekannten Verein und erlebte einen Höhepunkt nach dem andern. Es war die Zeit der beliebten Klotener
Musiktage mit internationaler Beteiligung. 1973 reiste man an den internationalen Viertagemarsch in Holland als offizielle Schweizer Musikvertretung. Diese Grossveranstaltung wurde noch 1985 und 2006 besucht. Trotz den vielen Festaktivitäten konnte auch das musikalische Können gefördert werden, so dass der Besuch des Kantonalen Musikfestes 1974 in Adliswil mit dem Sieg in der ersten Stärkeklasse einen absoluten Höhepunkt brachte.
Anlässlich des 75-Jahr Jubiläums unternahm die Stadtmusik Kloten eine zweiwöchige Konzertreise durch den amerikanischen Bundesstaat Florida, wahrscheinlich eines der prägendsten Ereignisse. 1994 wurde die heutige Uniform eingeweiht, wieder anlässlich der Klotener Musiktage. Eng mit der Fliegerei verbunden durfte die Stadtmusik Kloten 1995 eine Flugzeugtaufe der Swissair umrahmen.

Die Stadtmusik Kloten vor ihrem Täufling A-321 HB-IOD namens „Kloten“

Nach 38-jähriger Tätigkeit hatte der Dirigent Ernst Wasser im Jahr 1997 sein Abschiedskonzert. Zur Sicherstellung der eigenen Tambourengruppe wurde im Jahr 2009 in Zusammenarbeit mit dem Tambourenverein Bülach das übergeordnete Drumcorps „Rimshots“ gegründet.
Die nächsten grossen Meilensteine waren der Besuch des Eidgenössischen Musikfestes 2011 in St. Gallen, zusammen mit der Stadtjugendmusik und einer Tänzerinnengruppe der Damenriege sowie die Teilnahme am Kantonalen Musikfest 2013 in Winterthur.
2016 durften wir unser 100 Jahr Jubiläum mit einem Musiktag in Kloten und einem Festtag am Samstagabend feiern. Als letztes grosses Highlight durften wir am Eidg. Volksmusikfest in Crans Montana den Umzug als Zürcher Delegation repräsentieren.

Die Stadtmusik Kloten am Eidg. Volksmusikfest in Crans Montana 2019

Präsidenten und Dirigenten

Nachfolgend eine Auflistung unserer Präsidenten und Dirigenten aus der jüngeren Geschichte des Vereins.

Präsidenten

Hans Specker: 1987 – 1998
Heinz Rietmann: 1998 – 2002
Silvia von Allmen: 2002 – 2012
Alfred Muster: 2012 – 2018
Marit Grunert: 2018 – heute

Dirigenten

Christian Siegmann: 1997 – 2002
Bruno Forster: 2002- 2003
Herbert Wendel: 2003 – 2006
Theo Graf, ad interim: 2007
Peter Bosshard: 2007 – 2009
Mirco Nimmrichter: 2009 – 2010
Urban Bauknecht: 2010 – 2018
Ruth Suppiger, ad interim: 2018
Fabian Jud: 2018 – heute